27. Februar 2013

Vegan Wednesday No. 2 // No. 29



Wie schnell die Zeit doch vergeht! & schon wieder ist Mittwoch. Höchste Zeit also für meinen 2. Vegan Wednesday!

Frühstück:
Kirsch-Grütze mit Vanillesojajoghurt und Haferflocken mit Oreo-Keks.

Für die Kirsch-Grütze hab ich einfach den Saft von den Kirschen aus dem Glas genommen, mit 2 EL Stärke erhitzt und so lange gewartet, bis alles eingedickt und klar geworden ist. Es gibt ja kaum einen (Sauer)Kirschsaft, der nicht mit Gelatine geklärt ist (und zudem noch in jedem Supermarkt zu kaufen ist). Ich hoffe mal, dass die Hersteller der Kirschen nicht so pervers sind, und auch den Kirschsaft ausm Glas meinen klären zu müssen.

In das Glas 2 EL von den Kirschen geben, 2-3 EL Kirschgrütze oben drauf, 3 EL Sojajoghurt mit Vanillegeschmack (z.B. von Alpro), einige EL Haferflocken zugeben und alles mit nem Oreo-Keks schmücken.

Oreo-Keks. Ja, sie sind mittlerweile ja vegan. Eigentlich nur 2 Kakao-Kekse, die durch die Vanillecremefüllung zusammen kleben. Kann man sicher auch selbst machen, hab schon ein Rezept gefunden, werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren & hier berichten. Die kann man dann sicher ohne schlechtes Gewissen genießen (Oreo - Kraft foods - Tierversuche -.-). Ich wollt sie auch mal probieren, das hab ich jetzt getan & ob ich sie nochmal kaufen werden, hm, ich glaube nicht.


Mittagessen:

Nudeln mit Gemüse und Kräutersauce

Gemüse: TK/ frisches Gemüse, z.b. mit Karotten, Brokkoli und Blumenkohl
Sauce: Mehlschwitze herstellen, mit Sojadrink aufgießen, mit Salz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver und etwas Senf abschmecken. Ich hab noch 2 TL gemahlene Cashewkerne hinzugefügt. Das Gemüse zur Sauce geben und unterrühren.


Nachtisch:
Frühlingsgelee ~ gezuckertes Gelee-Erzeugnis mit Fruchtgeschmack und Vitamin C (Aldi Süd)
Als Geliermittel wird Agar-Agar verwendet, als Färbestoff dienen färbende Frucht- und Pflanzenkonzentrate aus Apfel, Schwarze Johannisbeere, Rettich, Färberdistel, Spirulina, Curcuma & Paprika.


Kuchen:
"Käse"kuchen mit Kirschgelee
Als Schicht zwischen Mürbteigboden und "Käse"schicht, einfach eine Lage Kirschgelee (siehe: Frühstück / Kirschgrütze) benutzen.

Kommentare:

  1. Danke für die Glückwünsche! :) Die veganen Oreos muss ich auch dringend mal probieren.
    Liebe Grüße
    Carola von twoodledrum

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept für selbstgemachte "Oreos" fand ich sehr gut, da ich die Cremefüllung eh nicht brauche. Der Teig reisst nur sehr leicht bevor er gebacken wird, das macht das Ganze ein bisschen aufwendiger. :)
    Das Mittagessen sieht lecker aus, sowas einfaches muss ich auch mal wieder machen.

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh dein Tag sieht aber sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so war es bei mir mit den Oreos auch. Ich wollte mal wissen, wie sie schmeken, selbermachen ist aber sicherlich besser.

    Oh ich beneide dich so um Aldi-Süd. Bei Aldi-Nord habe ich bislang noch keine veganen Fruchtgummis gesehen. Aber naja, die hängen ja immer etwas hinterher. Den Fleischersatz hatte ja anfänglich auch fast nur Aldi-Süd.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    ich hab gestern das köstliche Jamie-Oliver-Dessert genossen, das ich letztens bei dir entdeckt habe. Tausend Dank für die Anregung, es war soooo lecker! Ich hab es ein bisschen abgewandelt, aber vor allem der Lemon Curd ist eine kleine Sünde ;)
    Wenn der Käsekuchen heute ebenso fabelhaft schmeckt, muss ich den leider auch schleunigst nachbacken :))
    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej! oh cool! freut mich, das zu lesen^^
      Der Käsekuchen macht süchtig, ich könnt ihn locker 2 mal die Woche backen :D
      Grüße Syrah

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...